Archiv,  Kurzfeatures,  Podcasts

Zwischen „Muskel-Adolf“ und Betäubungselend – Die Schattenseite der Weimarer Republik

Das urdeutsche Phänomen der Vereinsmeierei trieb im Berlin der 1920er Jahre seltsame Blüten, als sich Straftäter in sogenannten „Ringvereinen“ zusammenschlossen. So konnten sie ihre dunklen Geschäfte unter dem Deckmantel eingetragener Vereine ausüben. Yannik Obel, Philipp Boder, Lores Estevao und Fritz Karl blicken in diese Schattenwelt und lassen sie in Hörspielszenen lebendig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.